BannerbildBannerbild
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Geopark Schieferland

Mobiltelefon (0152) 363 27 274 Herr Gliesing (Geschäftsführer)

E-Mail E-Mail:
geopark-schieferland.verwaltungsportal.eu/index.php?lang=de Geopark Schieferland (neu)

Aufschluss am Totenstein bei Neustadt
Aufschluss am Totenstein bei Neustadt

 

Der "Geopark Schieferland" wurde am 17. Juni 2009 gegründet und ist seit 2019 als Nationaler Geopark anerkannt. An der Nahtstelle der drei Naturparke Thüringer Schiefergebirge/Obere Saale, Thüringer Wald und Frankenwald dreht sich alles um den Schiefer – das blaue Gold über und unter der Erde.

Die Fülle der historischen Schieferbrüche zeugt vom einst weltweiten Absatz des Rohstoffs – ob als Schiefertafeln aus Ludwigsstadt, als Schreib-Griffel aus Steinach oder durch die Schiefer-und Dachdeckerkunst, wie sie in Lehesten gelehrt wird.

Darüber hinaus bietet der Geopark Schieferland weitere geologische Besonderheiten, wie die Vorkommen von Gold, Marmor, Diabas und Steinkohle, oder die Zechsteinriffe, welche in Museen, Bergwerken und Höhlen oder auf Geotouren erlebbar sind.

Mehr Informationen erhalten Sie auf der Hompage. Eine interaktive Übersichtskarte können Sie hier aufrufen.


Aktuelle Meldungen

Pressemitteilung zur Geopark-Konferenz am 04.03.2022

(08. 03. 2022) Die einberufene Konferenz zum Managementplan des Geoparks Schieferland konnte am 04.03.2022 in Probstzella als Präsensveranstaltung durchgeführt werden. Mit etwa 50 Teilnehmern berieten Vertreter der

Foto zur Meldung: Pressemitteilung zur Geopark-Konferenz am 04.03.2022
Foto: GP-Konferenz in Probstzella