BannerbildBannerbild
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Stadt Ranis

Vorschaubild

Andreas Gliesing

Pößnecker Str. 49
07389 Ranis

Telefon (03647) 44 28 92
Telefax (03647) 42 39 45

E-Mail E-Mail:
Homepage: www.stadt-ranis.de Hauptdomain

Die Stadt Ranis liegt am Rand des Thüringer Schiefergebirges und der Orlasenke nahe der Saaletalsperre Hohenwarte. Hoch über der Altstadt thront auf steilem Fels die in ihrem mittelalterlichen Gebäudebestand und Wehranlagen weitgehend erhaltene große Burg, die im 12. Jahrhundert zum Reichsgut deutscher Kaiser (Friedrich I. Barbarossa) und Könige gehörte.

 

Sehenswert ist das Museum Burg Ranis mit seiner einmaligen Ausstellung von Originalseismographen, Ur- und Frühgeschichte, Burggeschichte und Bildende Kunst, die Besichtigungsbereiche Hungerturm mit Verlies, Bergfried mit Blick weit ins Thüringer Land und Ilsenhöhle (bedeutende Fundstätte altsteinzeitlicher Kulturen Mitteleuropas). Auf der Burg finden standesamtliche Trauungen sowie regelmäßig Autorenlesungen, die Thüringer Literatur- und Autorentage, die Sonnenwendfeier und Mittelalterspektakel statt.

 

Eine Kegel- und eine Bowlingbahn sowie das nahegelegene Gestüt Ludwigshof laden zur sportlichen Betätigung ein. Ebenso die zahlreichen Rundwanderwege und Touren zum nahegelegenen Hohenwarte-Staussee . Ranis ist an das regionale Radwandernetz der Orlasenke angebunden. Der Naturlehrgarten des BUND und das Artenschutzzentrum Thüringen (Vorträge, Wanderungen, Workshops), die Literaturakademie Burg Ranis, das Kinder- und Jugendzentrum Papilio (Programme und Übernachtungen für Schulklassen) tragen mit ihren Veranstaltungen ebenso zum kulturellen Leben bei wie die zahlreichen Vereine (Ritterfasching und Kirmes).


Aktuelle Meldungen

Neuer Geopfad eröffnet

(20. 11. 2021)

Der Geopark Schieferland ist nun um einen Geopfad reicher.

Am 19.11.2021 wurde der "Geo-Erlebnispfad Zechsteinriff Pinsenberg" eröffnet.

Der etwa 5,5 km lange Rundwanderweg liegt im Gebiet der Zechsteinriffe der Orlasenke zwischen Ranis und Krölpa am nördlichen Rand des Geoparks und hat seinen Start- und Zielpunkt in der Burgstadt Ranis. In Krölpa ist nahe der Bahnstation Krölpa-Ranis ein Einstiegspunkt ausgeschildert.

[Mehr erfahren]

Foto zur Meldung: Neuer Geopfad eröffnet
Foto: Zechsteinriff Pinsenberg (NSG)


Fotoalben